Pressearchiv

Pressearchiv

Spatenstich für zweiten Bauabschnitt am Bahnhof Wolfen

Schnittstellenprogramm: Bahnhofsumfeld wird weiter ausgebaut

Bitterfeld-Wolfens Oberbürgermeisterin Petra Wust und NASA-Geschäftsführer Rüdiger Malter setzten heute den Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt der Schnittstelle am Bahnhof Wolfen. „Ich freue mich sehr, dass es nun weitergeht. Unsere Stadt Bitterfeld-Wolfen entwickelt sich zusehends und besonders der geschichtsträchtige Bahnhof mit seinem Umfeld, den viele Wolfener und Gäste aus nah und fern mit persönlichen Erinnerungen verknüpfen, wird aufblühen und im neuen Glanz erstrahlen“, sagte Petra Wust.  

Rüdiger Malter erklärte: „Das Land und die NASA GmbH setzen sich dafür ein, attraktive Zugangsstellen zum öffentlichen Verkehr zu schaffen. Der Bahnhof Wolfen wird zu einer modernen Schnittstelle für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto und Fußgänger umgebaut. Damit machen wir den Zugang zur Eisenbahn attraktiver und gewinnen neue Fahrgäste.“

Im ersten Bauabschnitt war der Güterbahnhof abgerissen worden, sodass eine Park+Ride-Anlage mit 170 Stellplätzen und eine Buswendeschleife gebaut werden konnten.  

Geschaffen werden sollen in diesem und im nächsten Jahr sieben Kurzzeitparkplätze (Kiss+Ride), vier Bushaltestellen sowie eine Erschließungsstraße. In Anspielung auf die Geschichte Wolfens als „Filmstadt“ entsteht auch eine Sitzgelegenheit in Form einer Filmrolle.  

2017 sollen außerdem die Haltestellen überdacht sowie weitere Fahrradstellplätze und eine Fahrgastinformationsanlage gebaut werden. 2018 folgt der Ausbau der Bahnhofstraße. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 4,1 Millionen Euro. Die NASA GmbH fördert das Projekt mit rund 3 Millionen Euro aus dem Schnittstellenprogramm des Landes Sachsen-Anhalt.  

Bei der Umgestaltung der Schnittstelle werden die örtlichen Gegebenheiten berücksichtigt; so ist auch das alte Empfangsgebäude in die Pläne einbezogen.  

Zu Ihrer Information
Der Bahnhof Wolfen wird von den Nahverkehrszügen täglich mindestens stündlich bedient, auch die mitteldeutsche S-Bahn fährt hier. Die Züge fahren zu den Oberzentren Dessau-Roßlau, Leipzig und Halle (Saale). Wochentags steigen etwa 700 Fahrgäste am Bahnhof Wolfen ein und aus.

Pressemeldungen nach Datum

Fahrplanauskunft


Verbindungen für Sachsen-Anhalt, den Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) sowie deutschlandweit.

INSA-Telefonauskunft:
0391 5363180

Liniennetz

Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt: Hier gibt´s den Überblick

Mobile Website & INSA App

INSA-Clip