Aktuelles

Aktuelles

Verkehrsminister Webel: Wolfens Bahnhofsareal ist jetzt eine attraktive Schnittstelle des Nahverkehrs

Die neue Schnittstelle des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf der Rückseite des Bahnhofsgebäudes in Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) und der neu gestaltete Bahnhofsvorplatz wurden heute ihrer Bestimmung übergeben. „Das gesamte Projekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie privates Engagement in Kombination mit finanzieller Unterstützung von Land und Bund eine Stadt verschönern, sie noch lebenswerter und den ÖPNV attraktiver machen kann“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel bei der Übergabe. „Die hier investierten 3,6 Millionen Euro Fördermittel aus dem Schnittstellenprogramm des Landes sind bestens angelegtes Geld“, betonte der Minister.

Unter einer großzügigen Überdachung sind auf der Rückseite des Wolfener Bahnhofsgebäudes vier barrierefreie Bushaltestellen und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder mit direktem Zugang zum Bahnsteig 1 entstanden. Ein neues dynamisches Fahrgastinformationssystem zeigt die Abfahrtszeiten von Bus und Bahn.

Mit weiteren 330.000 Euro Fördermitteln aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, die Bund und Land im Rahmen der Städtebauförderung bereitstellen, wird der Bahnhofsvorplatz umgestaltet. Neu angelegte Gehwege, ein Spielplatz und ein Aufenthaltsbereich bilden einen kleinen Park als Erholungsraum. Außerdem soll eine Lok mit Eisenbahnwaggon auf dem Areal zum Eiscafé umgestaltet werden.

Zu Ihrer Information:
Der private Investor hatte Bahnhof und Bahnhofsvorplatz 2009 erworben und das Empfangsgebäude in Eigenregie saniert und ausgebaut. Die Schnittstelle von Bus und Bahn in Wolfen nutzen täglich rund 800 Reisende.

Fahrplanauskunft


Verbindungen für Sachsen-Anhalt, den Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) sowie deutschlandweit.

INSA-Telefonauskunft:
0391 5363180

Liniennetz

Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt: Hier gibt´s den Überblick

Mobile Website & INSA App

INSA-Clip